Mittelstufe

Die Mittelstufe umfasst die Klassen 5-10, dabei fungiert die Klasse 10 als Abschluss der Mittelstufe und als Einführungsphase zum Abitur.

Der Schultag wird durch den Stundenplan bestimmt (Mo, Di, Do einschl. nachmittags bis 14:45 oder 15:30, Mi und Fr bis 13.10, zuzüglich Sprachförderungsgruppen).

Der Übergang von der Grundschule in die Mittelstufe wird von den Klassenlehrern der Grund- und Mittelstufe gemeinsam gestaltet.

Bereits in Klasse 5 wird das Fächerangebot ausgebaut (Deutsch, Mathematik, Englisch, Kroatisch, Französisch (ab Klasse 6), Informatik (bis Klasse 7), Biologie, Physik (ab Klasse 7), Chemie (ab Klasse 8), Geschichte, Geografie, Ethik, Kunst, Musik (bis Klasse 9), Sport (in englischer Sprache). Nicht mehr ein Klassenlehrer unterrichtet viele Fächer wie in der Grundschule sondern ein Team aus bis zu 10 internationalen Lehrkräften aus Deutschland, Kroatien und anderen Staaten.

Dies erfordert eine größere Selbständigkeit der Schüler beim Lernen im Unterricht und bei der Erledigung von Hausaufgaben. Unterstützt werden die Schüler durch die Umsetzung eines kompetenzorientierten Methodencurriculums von Klasse 5-8.

Die Klasse 5 gilt als Orientierungsstufe, deshalb arbeiten in der Klasse 5 Lehrer und Eltern besonders eng zusammen. Am Ende der Klasse 5 empfiehlt die Klassenkonferenz aller unterrichtenden Lehrer den Bildungsgang für die Realschule oder das Gymnasium. Die Eltern haben das Recht am Ende der Klasse 5 darüber zu entscheiden, welchen Bildungsgang das Kind in Klasse 6 besucht. Divergieren Elternwille und Klassenkonferenz am Ende von Klasse 6 weiterhin, entscheidet die Schule.

Die Bewertung von Leistungen erfolgt in zwei Schwerpunkten:

  • Klassenarbeiten
  • Sonstige Leistungen (wie mündliche Leistungen, Tests, Vorträge, Präsentationen, Projektarbeiten etc.) 

Ergänzt wird das schulische Angebot durch Arbeitsgemeinschaften in den Bereichen Sport, Naturwissenschaften, Musik, Theater.